Freitag ist Nominierungstag

Letzte Vorbereitungen für die Nominierung zur Bürgermeisterwahl. Am Freitag tagt die Delegiertenversammlung – und schon drei Seiten der Rede geschrieben. So früh war ich noch nie dran. Der Urlaub hat gut getan, der Akku ist voll.

Ich werde keine taktische Rede halten. Ich werde sagen, was gesagt werden muss in diesen turbulenten, schwierigen, unübersichtlichen Zeiten. Man kann tatsächlich etwas bewegen. Das ist die Erfahrung der letzten 15 Jahre. Und es macht immer noch Freude, auch wenn das Rad sich immer schneller dreht.

Das Tolle an diesem Amt ist, dass man gestalten kann, dass man Perspektiven entwickeln kann. Dass man Erfolge greifen kann. Natürlich gibt es auch Rückschläge und Niederlagen. Nach 15 Jahren scheut man sich nicht mehr, auch dies zuzugeben. Schließlich bin ich kein Wundermann, der alles weiß und alles kann…

Kommentar hinterlassen