Ein Kommentar

  1. Peter Bierbrauer
    15. September 2014 at 20:09 | | Antwort verfassen

    Ich stimme der Forderung nach einer Abschaffung der Landkreise grundsätzlich zu, ebenso den meisten Reformansätzen. Die Frage stellt sich jedoch, ob das am Ende reichen wird. Muss man nicht auch die Existenz des Landes ganz grundsätzlich unter dem Gesichtspunkt prüfen, ob das Land den anstehenden Aufgaben überhaupt noch gerecht werden kann? Die Finanzausstattung der saarländischen Gemeinden ist katastrophal, die Bildungsausgaben, gemessen an den Aufwendungen pro Schüler, liegen statistisch sehr deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Das sind für mich die beiden wichtigsten Ebenen der Landespolitik. Weitere Fakten ließen sich anfügen. Ich bin jedoch skeptisch, dass sich gegen die gebündelten Interessen der politischen Klasse des Landes und der Medien (der SR wird die Existenz des Landes mit allen Mitteln verteidigen, weil das seine Existenzbasis ist) ein sachgerechter Diskurs kaum möglich sein wird.

Kommentar hinterlassen