Tauperlen

Aktuelle Fotos

mehr Fotos

Twitter

Armin König auf Twitter folgen

Neue Blog-Artikel

Parthenon der verbotenen Bücher – Skulptur gegen Zensur und Kunstverbote

Marta Minujín (geb. 1943 in Buenos Aires) ist eine hoch politische Künstlerin. Ihr »Parthenon der verbotenen Bücher« ist die aufwendigste Installation der documenta 14 in Kassel, die populärste und auch die wirkmächtigste. Es besteht aus (derzeit mindestens) 50.000 Büchern, die weltweit auf Verbots- und Zensurlisten standen. Die Bände sind rund um ein Metallgerüst drapiert, zum [...]

Marta Minujín: Ein weiblicher Robin Hood der Kunstszene setzt mit einem Bücher-Tempel Maßstäbe in Kassel

Der Name Marta Minujín bürgt für Star-Appeal. Die Argentinierin, 1943 geboren, gehört zu den globalen Top-Konzeptkünstlerinnen und wird als »argentinischer Warhol« (Thieme 2012) mit einem Hang zu »parodistischer Selbstdarstellung« (Thieme 2012) apostrophiert. Sie hat die stylische Paradiesvogel-Atmosphäre von Beginn an gepflegt. Das hat ihr künstlerisch wie medienkommunikativ nicht geschadet – im Gegenteil. Sie, die auf [...]

Ein Gigant – Erinnerungen an Bundeskanzler Helmut Kohl – und eine ganz persönliche Würdigung

Mit einem europäischen Staatsakt ist am Samstag der frühere Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl (CDU) gewürdigt und anschließend zu Grabe getragen worden. Er hat Deutschland als „Einheitskanzler“ geprägt wie kaum ein anderer Politiker. Als „Grenzländer“ in einem vereinten Europa haben wir Saarländer ihm viel zu verdanken. Wir haben eine würdige überstaatliche Zeremonie für einen großen Europäer [...]

Auszeit

Ich mach kurz mal Pause vom Kritisieren und Analysieren.

Auf dem Erlebnisweg NACH DER SCHICHT – drei Stunden auf Tour durch die Natur

Erlebnisweg Nach der Schicht – Auf den Spuren des Bergbaus und der Bergmannsfamilie Penth. Wir waren drei Stunden mit Pausen an den Infotafeln und mit Jausepause im Rosengarten unterwegs. 9,7 Kilometer, reine Gehzeit rund 1:50 Stunde. Hat Spaß gemacht und war sehr informativ.

ICH HÄTTE HELMUT KOHL DEN FRIEDENSNOBELPREIS GEGÖNNT

Ich hätte Helmut Kohl den Friedensnobelpreis gegönnt. Er hätte ihn im Gegensatz zu vielen Preisträgern verdient gehabt.